Kreuzbund












Raucht Cannabis ?

Wir sind eine Gruppe des Kreuzbundes für Suchtkranke und deren Angehörige / Freunde / Partner

Wir unterstützen dich ehrenamtlich gerne bei folgenden Suchterkrankungen:

- Alkoholabhängigkeit
- Drogenabhängigkeit
- Medikamentenabhängigkeit
- Spielsucht (Automaten, Casino, Kartenspiel, Computer)

Du musst nicht fromm sein nur weil wir eine christliche Organisation sind.

Du musst auch nicht "suchtkrank" sein um unsere Gruppe zu besuchen.

Wir unterstützen dich auch, wenn in deinem Umfeld jemand Probleme hat und
du nicht mehr weiter weißt.

Wir treffen uns Dienstags hier:

Pfarrheim
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Nächster Termin: Übermorgen, Dienstag 16.07.2024 19:15 Uhr

Wir helfen dir gerne deine Probleme zu lösen und haben alle Erfahrung mit dem Thema "Sucht" !

Wenn du dir nicht sicher bist, dann rufe einfach an:
(0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Was passiert in der Gruppe ?

Ich habe selber kein Suchtproblem (Mitbetroffen)

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Obwohl Cannabis in einigen Teilen der Welt und in einigen Gesellschaftskreisen immer mehr an Akzeptanz gewinnt, gibt es dennoch zahlreiche negative Folgen und Risiken, die durch den Konsum der Droge entstehen können.

Diese reichen von gesundheitlichen Problemen bis hin zu negativen Auswirkungen auf das soziale Leben und das Arbeitsvermögen.

Zunächst einmal kann der regelmäßige Konsum von Cannabis erhebliche gesundheitliche Auswirkungen haben.

Eine der offensichtlichsten Gefahren ist die Schädigung der Lunge durch das Einatmen von Rauch. Dies kann zu einer Vielzahl von Atemwegerkrankungen führen, darunter chronischer Husten, Kurzatmigkeit und eine erhöhte Anfälligkeit für Lungenentzündungen und andere Infektionen.

Außerdem kann das Rauchen von Cannabis für die Gesundheit des Herzens risikoreich sein, da es den Herzschlag beschleunigt und das Risiko von Herzerkrankungen und Herzinfarkten erhöht.

Zudem kann der langfristige Konsum von Cannabis das Gehirn und die geistige Gesundheit negativ beeinflussen.

Es ist nachgewiesen, dass Cannabis den Lernprozess, das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit beeinträchtigt.

Dies kann zu Problemen in der Schule oder am Arbeitsplatz führen. Darüber hinaus wurde ein Zusammenhang zwischen dem Konsum von Cannabis und psychischen Erkrankungen festgestellt, insbesondere bei Menschen mit einer genetischen Veranlagung für diese Erkrankungen.

Cannabis kann das Risiko für die Entwicklung von Angstzuständen, Depressionen und insbesondere Psychosen, einschließlich Schizophrenie, erhöhen.

Ein weiterer bedeutender Nachteil des Cannabiskonsums ist das Potenzial zur Sucht. Obwohl häufig argumentiert wird, dass Cannabis nicht süchtig macht, zeigen Studien, dass etwa 9% der Menschen, die Cannabis konsumieren, eine Abhängigkeit entwickeln.

Diese Zahl steigt auf etwa 17% für diejenigen, die in ihrer Jugend mit dem Konsum beginnen.Neben den gesundheitlichen Risiken hat der Cannabiskonsum auch negative soziale Auswirkungen.

Aufgrund seiner legalen Status in vielen Ländern kann der Konsum zu rechtlichen Problemen führen, einschließlich Strafverfolgung und Inhaftierung.

Darüber hinaus kann der regelmäßige Cannabiskonsum die Beziehungen zu Familie und Freunden belasten, insbesondere wenn der Konsum zu Abhängigkeit und Sucht führt.

Schließlich kann der Konsum von Cannabis auch das Arbeitsvermögen beeinträchtigen. Wie bereits erwähnt, kann Cannabis die Lernfähigkeit, das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit beeinträchtigen.

Dies kann dazu führen, dass die Arbeitsleistung abnimmt und die Arbeitsplatzerhaltung gefährdet wird.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass trotz der zunehmenden Akzeptanz und Legalisierung in einigen Teilen der Welt der Cannabiskonsum eine Reihe von ernsthaften gesundheitlichen, sozialen und beruflichen Risiken mit sich bringt.

Es ist daher wichtig, über diese Risiken aufzuklären und für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Substanz zu werben.




Nimm Hilfe an !

Mein erster Schritt für mehr Lebensqualität

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Selbsthilfegruppe Meppen

Siehe dir das Kreuzbund Video an !

Hauptseite des Kreuzbundes

Krankenhaus Haselünne

Caritas Meppen

Langzeittherapie für Frauen

Langzeittherapie für Männer


Impressum:

Kreuzbundgruppe Meppen
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß (§§ 7, 8 TDG):


Telefon: (0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Datenschutzerklärung ohnesucht.de

Wir benutzen Fotos von Fotolia
Du findest uns auch unter folgenden "Themen"


Drogen Führerschein verloren zu viel Wodka
Emsland Entzug Speed süchtig qualifizierter Entzug

Du bist nicht alleine mit dem Thema "Raucht Cannabis" !

Wir helfen dir sehr gerne weiter !