Kreuzbund












Konsumiert Drogen ?

Wir sind eine Gruppe des Kreuzbundes für Suchtkranke und deren Angehörige / Freunde / Partner

Wir unterstützen dich ehrenamtlich gerne bei folgenden Suchterkrankungen:

- Alkoholabhängigkeit
- Drogenabhängigkeit
- Medikamentenabhängigkeit
- Spielsucht (Automaten, Casino, Kartenspiel, Computer)

Du musst nicht fromm sein nur weil wir eine christliche Organisation sind.

Du musst auch nicht "suchtkrank" sein um unsere Gruppe zu besuchen.

Wir unterstützen dich auch, wenn in deinem Umfeld jemand Probleme hat und
du nicht mehr weiter weißt.

Wir treffen uns Dienstags hier:

Pfarrheim
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Nächster Termin: Übermorgen, Dienstag 16.07.2024 19:15 Uhr

Wir helfen dir gerne deine Probleme zu lösen und haben alle Erfahrung mit dem Thema "Sucht" !

Wenn du dir nicht sicher bist, dann rufe einfach an:
(0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Was passiert in der Gruppe ?

Ich habe selber kein Suchtproblem (Mitbetroffen)

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Konsum von Drogen kann viele negative Auswirkungen haben, sowohl körperlich als auch geistig. Diese Auswirkungen können sowohl kurz- als auch langfristig sein, und sie können die Lebensqualität des Einzelnen erheblich beeinträchtigen.

Die körperlichen Auswirkungen von Drogen können sehr schädlich sein. Zum Beispiel kann regelmäßiger Gebrauch von harten Drogen wie Heroin oder Kokain zu schweren körperlichen Problemen wie Herz-Kreislauf-Probleme, Leberversagen, Atemprobleme und sogar zum Tod führen.

Diese Substanzen können auch das Risiko für Infektionskrankheiten wie HIV und Hepatitis erhöhen, insbesondere wenn sie intravenös verabreicht werden.

Selbst bei weniger harten Drogen wie Cannabis können bei langfristigem Gebrauch gesundheitliche Probleme wie Lungenkrebs oder psychische Erkrankungen wie Schizophrenie auftreten.

Drohende Drogen können auch schwere psychische Auswirkungen haben. Sie können die geistige Gesundheit beeinträchtigen und das Risiko von Problemen wie Depressionen, Angstzuständen und psychotischen Störungen erhöhen.

Sie können auch das Denken und die Wahrnehmung verändern, was zu schwerwiegenden Problemen in den Bereichen Arbeit, Schule und persönliche Beziehungen führen kann.

Drogen können die Emotionen eine Person zerstören und führen oft zu Isolation, da der Medikamentenmissbrauch vor ambitionierten Zielen Priorität hat.

Die Auswirkungen des Drogengebrauchs beschränken sich nicht nur auf den Einzelnen. Sie können sich auch auf die Gesellschaft auswirken.

Der Drogenmissbrauch trägt zur Kriminalität bei, da Personen, die Drogen konsumieren, oft illegal handeln, um ihr Suchtverhalten zu finanzieren.

Darüber hinaus geht der Drogenmissbrauch häufig mit häuslicher Gewalt und Vernachlässigung von Kindern einher, was Auswirkungen auf die gesamte Gemeinschaft hat.

Darüber hinaus ist die wirtschaftliche Belastung durch Drogenmissbrauch erheblich. Durch den verringerten Arbeitsbeitrag, erhöhte Gesundheitskosten und die Kosten der Strafjustiz entstehen erhebliche Kosten für die Gesellschaft.

Es ist wichtig zu beachten, dass jede Person, die Drogen konsumiert, ein erhöhtes Risiko für diese negativen Auswirkungen hat.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass es möglich ist, eine Sucht zu besiegen und Hilfe zu finden. Es gibt viele Ressourcen und Behandlungsmethoden, die nachgewiesen haben, dass sie Menschen dabei helfen, ihre Abhängigkeit zu überwinden und ein gesünderes, drogenfreies Leben zu führen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Konsum von Drogen schwerwiegende negative Folgen haben kann, sowohl für den Einzelnen als auch für die Gesellschaft.

Sie können die körperliche und geistige Gesundheit beeinträchtigen, zur Kriminalität beitragen und erhebliche wirtschaftliche Kosten verursachen.

Trotz der potenziell verheerenden Auswirkungen gibt es jedoch Hilfe und Unterstützung für diejenigen, die ihre Abhängigkeit überwinden wollen.

Es ist wichtig, sich dieser Risiken bewusst zu sein und proaktive Maßnahmen zu ergreifen, um Drogenmissbrauch zu verhindern und zu behandeln.




Nimm Hilfe an !

Mein erster Schritt für mehr Lebensqualität

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Selbsthilfegruppe Meppen

Siehe dir das Kreuzbund Video an !

Hauptseite des Kreuzbundes

Krankenhaus Haselünne

Caritas Meppen

Langzeittherapie für Frauen

Langzeittherapie für Männer


Impressum:

Kreuzbundgruppe Meppen
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß (§§ 7, 8 TDG):


Telefon: (0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Datenschutzerklärung ohnesucht.de

Wir benutzen Fotos von Fotolia
Du findest uns auch unter folgenden "Themen"


Abhängig von Tabletten Cannabis
betrinkt sich ständig Liquid Ecstasy Koma saufen

Du bist nicht alleine mit dem Thema "Konsumiert Drogen" !

Wir helfen dir sehr gerne weiter !