Kreuzbund












Drogen Sucht ?

Wir sind eine Gruppe des Kreuzbundes für Suchtkranke und deren Angehörige / Freunde / Partner

Wir unterstützen dich ehrenamtlich gerne bei folgenden Suchterkrankungen:

- Alkoholabhängigkeit
- Drogenabhängigkeit
- Medikamentenabhängigkeit
- Spielsucht (Automaten, Casino, Kartenspiel, Computer)

Du musst nicht fromm sein nur weil wir eine christliche Organisation sind.

Du musst auch nicht "suchtkrank" sein um unsere Gruppe zu besuchen.

Wir unterstützen dich auch, wenn in deinem Umfeld jemand Probleme hat und
du nicht mehr weiter weißt.

Wir treffen uns Dienstags hier:

Pfarrheim
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Nächster Termin: Übermorgen, Dienstag 16.07.2024 19:15 Uhr

Wir helfen dir gerne deine Probleme zu lösen und haben alle Erfahrung mit dem Thema "Sucht" !

Wenn du dir nicht sicher bist, dann rufe einfach an:
(0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Was passiert in der Gruppe ?

Ich habe selber kein Suchtproblem (Mitbetroffen)

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Die Drogensucht ist ein ernsthaftes und weit verbreitetes Phänomen, das nicht nur das Leben der betroffenen Personen, sondern auch das ihrer Familien und Freunde drastisch beeinflusst.

Die negativen Folgen dieser Sucht sind vielfältig und tiefgreifend. Sie reichen von gesundheitlichen Schädigungen über soziale Isolation bis hin zu rechtlichen Konsequenzen.

Beginnen wir mit den gesundheitlichen Auswirkungen: Auf physischer Ebene kann der wiederholte Drogenkonsum zu einer Vielzahl von Krankheiten und Störungen führen, wie Atembeschwerden, Lungen- oder Herzkrankheiten.

Drogen wie Heroin oder Kokain können zu bleibenden Hirnschäden führen, die wiederum das Gedächtnis, die Entscheidungsfindung oder das Verhalten beeinträchtigen.

Des Weiteren besteht das Risiko einer Überdosis, die zu Koma oder Tod führen kann.Auf psychischer Ebene führt Drogensucht zu einem Teufelskreis der Abhängigkeit und Depression.

Die Drogen werden zum Fluchtpunkt, um der Realität und den darin enthaltenen Herausforderungen zu entfliehen.

Mit der Zeit wird die Trost spendende Rolle der Drogen zur einzigen Wahrheit, was die Betroffenen immer tiefer in die Sucht treibt.

Das ständige Verlangen nach dem nächsten Rausch führt zu chronischem Stress und kann auf lange Sicht diverse psychische Krankheiten wie Angststörungen oder Schizophrenie begünstigen.

Soziale Folgen sind ebenso verheerend. Die Drogensucht kann tiefgreifende Auswirkungen auf das soziale Umfeld haben.

Drogenabhängige verlieren oft ihren Arbeitsplatz, finanzielle Instabilität ist die Folge. Hinzu kommen der Verlust von Freundschaften und Beziehungen, da die Person sich immer weiter zurückzieht und das Interesse an allem verliert, was nicht mit der Sucht in Zusammenhang steht.

In vielen Fällen geben Betroffene sogar ihre Kinder oder ihre Familie auf, wenn diese nicht mehr als Mittel zur Beschaffung von Drogen dienen können.

Es gibt auch rechtliche Konsequenzen zu bedenken. In den meisten Ländern sind Herstellung, Besitz, Verkauf und Konsum von vielen Drogen illegal.

Wer gegen diese Gesetze verstößt, kann mit harten Strafen rechnen, die von Geldbußen über Bewährungsstrafen bis hin zu langjährigen Gefängnisaufenthalten reichen können.

Aber nicht nur das Individuum ist betroffen. Die massive Belastung des Gesundheitssystems durch die Behandlung von Drogensüchtigen und die durch Drogenmissbrauch verursachten Krankheiten belastet die Gesellschaft insgesamt.

Hinzu kommen die Kosten für die Bekämpfung von Drogenkriminalität und die damit verbundenen sozialen Probleme.

Die Drogensucht ist eine ernste und weitreichende Erkrankung mit enormen Auswirkungen auf Einzelpersonen und die Gesellschaft insgesamt.

Sie führt zu schweren gesundheitlichen Schäden, sozialer Isolation und rechtlichen Konsequenzen. Es ist daher von allergrößter Bedeutung, dass wir nicht nur die Behandlung von Drogensüchtigen verbessern, sondern auch die Prävention von Drogenmissbrauch und die Aufklärung über dessen verheerende Folgen intensivieren.




Nimm Hilfe an !

Mein erster Schritt für mehr Lebensqualität

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Selbsthilfegruppe Meppen

Siehe dir das Kreuzbund Video an !

Hauptseite des Kreuzbundes

Krankenhaus Haselünne

Caritas Meppen

Langzeittherapie für Frauen

Langzeittherapie für Männer


Impressum:

Kreuzbundgruppe Meppen
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß (§§ 7, 8 TDG):


Telefon: (0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Datenschutzerklärung ohnesucht.de

Wir benutzen Fotos von Fotolia
Du findest uns auch unter folgenden "Themen"


Poker Sucht Shore
Drogen abhängig Glücksspiel süchtig Alkoholvergiftung

Du bist nicht alleine mit dem Thema "Drogen Sucht" !

Wir helfen dir sehr gerne weiter !