Kreuzbund












Abh채ngig von Drogen ?

Wir sind eine Gruppe des Kreuzbundes f체r Suchtkranke und deren Angeh철rige / Freunde / Partner

Wir unterst체tzen dich ehrenamtlich gerne bei folgenden Suchterkrankungen:

- Alkoholabh채ngigkeit
- Drogenabh채ngigkeit
- Medikamentenabh채ngigkeit
- Spielsucht (Automaten, Casino, Kartenspiel, Computer)

Du musst nicht fromm sein nur weil wir eine christliche Organisation sind.

Du musst auch nicht "suchtkrank" sein um unsere Gruppe zu besuchen.

Wir unterst체tzen dich auch, wenn in deinem Umfeld jemand Probleme hat und
du nicht mehr weiter wei횩t.

Wir treffen uns Dienstags hier:

Pfarrheim
St. Maria zum Frieden
Marienstra횩e 34
49716 Meppen
N채chster Termin: 횥bermorgen, Dienstag 16.07.2024 19:15 Uhr

Wir helfen dir gerne deine Probleme zu l철sen und haben alle Erfahrung mit dem Thema "Sucht" !

Wenn du dir nicht sicher bist, dann rufe einfach an:
(0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Was passiert in der Gruppe ?

Ich habe selber kein Suchtproblem (Mitbetroffen)

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Die Abh채ngigkeit von Drogen ist ein vielschichtiges Problem, das sowohl k철rperliche als auch psychische, soziale und finanzielle Auswirkungen auf das Leben der Betroffenen hat.

Es ist eine chronische Krankheit, bei der es wiederholt zum Konsum von Drogen kommt, obwohl diese negative Konsequenzen haben.

Die k철rperlichen Auswirkungen von Drogenabh채ngigkeit k철nnen schwerwiegend und sogar lebensbedrohlich sein.

Der Konsum von Drogen kann das Risiko f체r eine Reihe von gesundheitlichen Problemen erh철hen, darunter Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen, HIV/AIDS, Hepatitis, Leber- und Nierenkrankheiten sowie verschiedene Arten von Krebs.

Viele Drogen k철nnen auch die Gehirnstruktur und -funktion beeintr채chtigen, was zu kognitiven Beeintr채chtigungen, Ged채chtnisverlust und Konzentrationsproblemen f체hren kann.

Dar체ber hinaus kann der chronische Drogenkonsum zu Toleranzentwicklung und physischer Abh채ngigkeit f체hren, bei der der K철rper so an die Droge gew철hnt ist, dass er ohne diese nicht mehr richtig funktionieren kann, wodurch Entzugserscheinungen entstehen, wenn der Drogenkonsum reduziert oder abgebrochen wird.

Die psychischen Folgen der Drogenabh채ngigkeit sind nicht weniger gravierend. Drogen k철nnen eine Vielzahl von psychischen St철rungen verursachen oder verschlimmern, darunter Angstst철rungen, Depressionen, bipolare St철rung, Schizophrenie und Pers철nlichkeitsst철rungen.

Dar체ber hinaus kann die Drogenabh채ngigkeit zu einem Gef체hl der Scham und des Selbstekels f체hren, was das Selbstwertgef체hl beeintr채chtigt und die F채higkeit, gesunde Beziehungen zu unterhalten, behindern kann.

Viele Menschen, die drogenabh채ngig sind, f체hlen sich isoliert und unverstanden und k철nnen ein hohes Ma횩 an Selbsthass und Selbstzerst철rung entwickeln.

Soziale Auswirkungen der Drogenabh채ngigkeit k철nnen den Verlust von Freundschaften, Familienbeziehungen und Arbeitspl채tzen beinhalten.

Der Konsum von Drogen kann das Verhalten der Menschen so stark ver채ndern, dass sie nicht mehr in der Lage sind, ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten zu erf체llen.

Sie k철nnen unwahrhaftig und unzuverl채ssig werden, was dazu f체hrt, dass andere das Vertrauen in sie verlieren.

Dar체ber hinaus kann das Verlangen nach Drogen so 체berw채ltigend sein, dass sie in der Lage sind, rechtswidrige Handlungen zu begehen, um Drogen zu beschaffen, was zu strafrechtlichen Konsequenzen f체hren kann.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Drogenabh채ngigkeit sind die finanziellen Auswirkungen. Viele drogenabh채ngige Menschen geben eine erhebliche Menge ihres Einkommens f체r Drogen aus, was zu finanziellen Schwierigkeiten f체hren kann.

Sie k철nnen ihre Arbeit verlieren, was ihre finanzielle Situation weiter verschlechtert. Dar체ber hinaus k철nnen die Kosten f체r die Behandlung von gesundheitlichen Problemen, die durch den Drogenkonsum verursacht werden, erheblich sein.

Zusammenfassend l채sst sich sagen, dass die negativen Auswirkungen der Drogenabh채ngigkeit weitreichend und verheerend sind, und es erheblicher Anstrengungen und Ressourcen bedarf, um diese Sch채den zu beheben und die Genesung zu unterst체tzen.

Es ist wichtig, dass wir als Gesellschaft dieses ernsthaften Problems bewusst sind und Ma횩nahmen ergreifen, um es zu bek채mpfen, einschlie횩lich der Bereitstellung von Ressourcen f체r Pr채ventions- und Behandlungsprogramme sowie der F철rderung der Forschung zur Verbesserung unserer Verst채ndnis und Behandlung der Drogenabh채ngigkeit.




Nimm Hilfe an !

Mein erster Schritt f체r mehr Lebensqualit채t

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Selbsthilfegruppe Meppen

Siehe dir das Kreuzbund Video an !

Hauptseite des Kreuzbundes

Krankenhaus Hasel체nne

Caritas Meppen

Langzeittherapie f체r Frauen

Langzeittherapie f체r M채nner


Impressum:

Kreuzbundgruppe Meppen
St. Maria zum Frieden
Marienstra횩e 34
49716 Meppen
Inhaltlich Verantwortlicher gem채횩 (짠짠 7, 8 TDG):


Telefon: (0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Datenschutzerkl채rung ohnesucht.de

Wir benutzen Fotos von Fotolia
Du findest uns auch unter folgenden "Themen"


Drogen F체hrerschein verloren Alkohol Job verloren
Partydrogen Drogen Sucht Drogens체chtig

Du bist nicht alleine mit dem Thema "Abh채ngig von Drogen" !

Wir helfen dir sehr gerne weiter !