Kreuzbund












Valium ?

Wir sind eine Gruppe des Kreuzbundes für Suchtkranke und deren Angehörige / Freunde / Partner

Wir unterstützen dich ehrenamtlich gerne bei folgenden Suchterkrankungen:

- Alkoholabhängigkeit
- Drogenabhängigkeit
- Medikamentenabhängigkeit
- Spielsucht (Automaten, Casino, Kartenspiel, Computer)

Du musst nicht fromm sein nur weil wir eine christliche Organisation sind.

Du musst auch nicht "suchtkrank" sein um unsere Gruppe zu besuchen.

Wir unterstützen dich auch, wenn in deinem Umfeld jemand Probleme hat und
du nicht mehr weiter weißt.

Wir treffen uns Dienstags hier:

Pfarrheim
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Nächster Termin: Übermorgen, Dienstag 16.07.2024 19:15 Uhr

Wir helfen dir gerne deine Probleme zu lösen und haben alle Erfahrung mit dem Thema "Sucht" !

Wenn du dir nicht sicher bist, dann rufe einfach an:
(0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Was passiert in der Gruppe ?

Ich habe selber kein Suchtproblem (Mitbetroffen)

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Valium, auch bekannt unter seinem generischen Namen Diazepam, ist ein Medikament, das häufig zur Behandlung von Angstzuständen, Alkoholentzugssymptomen und Krämpfen verwendet wird.

Obwohl Valium bei bestimmungsgemäßem Gebrauch wirksam und sicher sein kann, hat es das Potenzial, schwerwiegende negative Folgen zu haben, wenn es missbraucht oder unsachgemäß verwendet wird.

Eine der häufigsten negativen Folgen von Valium ist die Entwicklung einer Abhängigkeit. Valium kann sehr schnell abhängig machen, manchmal schon innerhalb weniger Wochen regelmäßiger Anwendung.

Die Abhängigkeit tritt auf, wenn der Körper anfängt, sich an das Medikament zu gewöhnen und immer höhere Dosen benötigt, um dieselbe Wirkung zu erzielen.

Dies kann zu einem Teufelskreis führen, in dem der Benutzer mehr und mehr des Medikaments einnehmen muss.

Der Missbrauch von Valium kann auch zu schweren körperlichen Gesundheitsproblemen führen. Zu den Nebenwirkungen gehören unter anderem Atemprobleme, Schwierigkeiten beim Sprechen, Doppelsehen, Verlust des Gleichgewichts oder der Koordination, unkontrollierte Augenbewegungen und Muskelschwäche.

Bei hohen Dosierungsebenen kann Valium bei einigen Menschen Magen-Darm-Probleme, Leberschäden und kardiovaskuläre Probleme verursachen.

Die psychologischen Auswirkungen von Valium-Missbrauch können ebenso verheerend sein. Menschen, die das Medikament missbrauchen, können Verwirrtheit, Halluzinationen, Gedächtnisprobleme, Depressionen und Stimmungsschwankungen erleben.

Sie können auch mit Schlafproblemen, Alpträumen und erhöhter Angst konfrontiert werden, insbesondere wenn sie versuchen, die Verwendung des Medikaments zu reduzieren oder einzustellen.

Eine weitere ernsthafte negative Folge des Valium-Gebrauchs ist das Risiko einer Überdosierung. Eine Überdosierung von Valium kann zu schweren Atemproblemen, Bewusstseinsstörungen und sogar zum Tod führen.

Die Gefahr einer Überdosierung steigt, wenn Valium mit anderen Substanzen wie Alkohol oder Opioiden gemischt wird.

Die negative Wirkung von Valium erstreckt sich auch auf das soziale und berufliche Leben einer Person.

Menschen, die an einer Abhängigkeit leiden, können persönliche Beziehungen, den Job und wichtige Lebenschancen verlieren.

Leider leiden sie möglicherweise auch unter Stigmatisierung und Diskriminierung, die mit Drogenmissbrauch und Abhängigkeit verbunden sind.

Es ist wichtig zu betonen, dass Valium bei richtiger Verwendung ein wirksames Medikament sein kann. Die hier beschriebenen negativen Folgen sind das Ergebnis von Missbrauch und falschem Gebrauch des Medikaments.

Dennoch ist es wichtig, die potenziellen Risiken zu kennen und das Medikament nur so zu verwenden, wie es vom Arzt verordnet wurde.

Es ist zudem unerlässlich, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn Anzeichen einer Abhängigkeit oder andere Probleme im Zusammenhang mit dem Gebrauch von Valium auftreten.




Nimm Hilfe an !

Mein erster Schritt für mehr Lebensqualität

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Selbsthilfegruppe Meppen

Siehe dir das Kreuzbund Video an !

Hauptseite des Kreuzbundes

Krankenhaus Haselünne

Caritas Meppen

Langzeittherapie für Frauen

Langzeittherapie für Männer


Impressum:

Kreuzbundgruppe Meppen
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß (§§ 7, 8 TDG):


Telefon: (0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Datenschutzerklärung ohnesucht.de

Wir benutzen Fotos von Fotolia
Du findest uns auch unter folgenden "Themen"


Tranquilizer Alkohol Führerschein verloren
Poppers Glücksspiel süchtig Alkohol Burnout

Du bist nicht alleine mit dem Thema "Valium" !

Wir helfen dir sehr gerne weiter !