Kreuzbund












Tablettensüchtig ?

Wir sind eine Gruppe des Kreuzbundes für Suchtkranke und deren Angehörige / Freunde / Partner

Wir unterstützen dich ehrenamtlich gerne bei folgenden Suchterkrankungen:

- Alkoholabhängigkeit
- Drogenabhängigkeit
- Medikamentenabhängigkeit
- Spielsucht (Automaten, Casino, Kartenspiel, Computer)

Du musst nicht fromm sein nur weil wir eine christliche Organisation sind.

Du musst auch nicht "suchtkrank" sein um unsere Gruppe zu besuchen.

Wir unterstützen dich auch, wenn in deinem Umfeld jemand Probleme hat und
du nicht mehr weiter weißt.

Wir treffen uns Dienstags hier:

Pfarrheim
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Nächster Termin: Übermorgen, Dienstag 16.07.2024 19:15 Uhr

Wir helfen dir gerne deine Probleme zu lösen und haben alle Erfahrung mit dem Thema "Sucht" !

Wenn du dir nicht sicher bist, dann rufe einfach an:
(0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Was passiert in der Gruppe ?

Ich habe selber kein Suchtproblem (Mitbetroffen)

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Tablettensucht ist ein wachsendes Problem in modernen Gesellschaften, das oft unterschätzt wird. Sie kann sowohl physische als auch psychische Auswirkungen auf die Gesundheit des Individuums haben und dazu führen, dass Menschen viele verschiedene negative Folgen erleben.

Physische Auswirkungen von Tablettensucht können sehr ernst sein. Viele Medikamente haben potenziell schädliche Nebenwirkungen, vor allem wenn sie in großen Mengen konsumiert werden.

Leberschäden sind ein häufiges Problem bei Menschen, die Schmerzmittel über einen längeren Zeitraum missbrauchen.

Herzprobleme sind auch eine Gefahr, besonders bei Menschen, die Stimulanzien oder Beruhigungsmittel missbrauchen.

Darüber hinaus kann Tablettensucht auch zu einer Vielzahl anderer Gesundheitsprobleme führen, einschließlich Nierenschäden, Atemproblemen und sogar dem Risiko von Hirnschäden.

Die psychischen Auswirkungen von Tablettensucht sind ebenso ernst. Einige Medikamente können Abhängigkeit und Sucht verursachen, was zu einer Reihe von Problemen führen kann.

Viele Menschen, die Tabletten missbrauchen, können mit Stress, Angst und Depressionen zu kämpfen haben.

Dies kann wiederum dazu führen, dass sie sich noch stärker auf Medikamente verlassen, was die Sucht verschlimmert.

Dieser Teufelskreis kann sehr schwer zu durchbrechen sein.Das soziale Leben eines tablettenabhängigen Menschen kann ebenfalls stark beeinträchtigt werden.

Die Sucht kann dazu führen, dass Menschen sich von ihrer Familie, ihren Freunden und anderen geliebten Menschen entfremden.

Dies kann sowohl auf das Verhalten des Individuums in der Sucht zurückzuführen sein, als auch auf seine Unfähigkeit, seine Abhängigkeit zu überwinden.

Dies kann dazu führen, dass viele Menschen in der Isolation und Einsamkeit enden.Tablettensucht kann auch zu finanziellen Schwierigkeiten führen.

Viele Menschen, die Medikamente missbrauchen, geben große Mengen Geld aus, um ihre Sucht zu finanzieren.

Dies kann dazu führen, dass sie in finanzielle Not geraten, Schulden anhäufen und sogar ihren Arbeitsplatz verlieren.

Schließlich kann Tablettensucht auch zu Problemen mit dem Gesetz führen. Der Besitz und die Verwendung von verschreibungspflichtigen Medikamenten ohne ärztliches Rezept sind illegal.

Dies kann dazu führen, dass Menschen Strafen bekommen, einschließlich Geldstrafen und sogar Gefängnisstrafen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Tablettensucht ernste und negative Auswirkungen auf das Leben der betroffenen Menschen haben kann.

Es ist wichtig, dass Betroffene und ihre Angehörigen die Gefahren der Tablettensucht erkennen und Hilfe suchen, um diese tiefgreifenden Probleme zu überwinden.

Es gibt viele Hilfsangebote und Therapieoptionen, die Menschen dabei unterstützen können, ihre Sucht zu überwinden und ein gesundes und erfülltes Leben zu führen.

Der erste Schritt besteht darin, das Problem zu erkennen und die Notwendigkeit einer Änderung anzuerkennen.




Nimm Hilfe an !

Mein erster Schritt für mehr Lebensqualität

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Selbsthilfegruppe Meppen

Siehe dir das Kreuzbund Video an !

Hauptseite des Kreuzbundes

Krankenhaus Haselünne

Caritas Meppen

Langzeittherapie für Frauen

Langzeittherapie für Männer


Impressum:

Kreuzbundgruppe Meppen
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß (§§ 7, 8 TDG):


Telefon: (0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Datenschutzerklärung ohnesucht.de

Wir benutzen Fotos von Fotolia
Du findest uns auch unter folgenden "Themen"


raucht Gras Alkohlentzug
Kokain Sucht World of Warcraft süchtig Alkohlprobleme

Du bist nicht alleine mit dem Thema "Tablettensüchtig" !

Wir helfen dir sehr gerne weiter !