Kreuzbund












Ständig betrunken ?

Wir sind eine Gruppe des Kreuzbundes für Suchtkranke und deren Angehörige / Freunde / Partner

Wir unterstützen dich ehrenamtlich gerne bei folgenden Suchterkrankungen:

- Alkoholabhängigkeit
- Drogenabhängigkeit
- Medikamentenabhängigkeit
- Spielsucht (Automaten, Casino, Kartenspiel, Computer)

Du musst nicht fromm sein nur weil wir eine christliche Organisation sind.

Du musst auch nicht "suchtkrank" sein um unsere Gruppe zu besuchen.

Wir unterstützen dich auch, wenn in deinem Umfeld jemand Probleme hat und
du nicht mehr weiter weißt.

Wir treffen uns Dienstags hier:

Pfarrheim
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Nächster Termin: Übermorgen, Dienstag 16.07.2024 19:15 Uhr

Wir helfen dir gerne deine Probleme zu lösen und haben alle Erfahrung mit dem Thema "Sucht" !

Wenn du dir nicht sicher bist, dann rufe einfach an:
(0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Was passiert in der Gruppe ?

Ich habe selber kein Suchtproblem (Mitbetroffen)

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Alkohol kann in moderater Menge eine angenehme Entspannungshilfe sein, die ärztliche Studien sogar mit gewissen Gesundheitsvorteilen verbinden.

Ein ständiger Zustand der Betrunkenheit jedoch hat weitreichende negative Auswirkungen sowohl auf den menschlichen Körper als auch auf die sozialen Beziehungen und die allgemeine Lebensqualität.

In diesem Text werden wir die negativen Folgen von ständiger Betrunkenheit diskutieren. Zu Beginn sei darauf hingewiesen, dass regelmäßiger hoher Alkoholkonsum eine Reihe von gesundheitlichen Problemen verursacht.

Dazu gehören Herzkrankheiten, Bluthochdruck, Schlaganfälle und verschiedene Arten von Krebs, darunter Leber-, Mund-, Speiseröhren-, Larynxs- und Brustkrebs.

Die Leber ist besonders gefährdet, da sie das Hauptorgan zur Verarbeitung von Alkohol im Körper ist.

Langfristiger Alkoholmissbrauch kann zu Leberzirrhose führen, einer schweren und oft tödlichen Erkrankung.

Darüber hinaus kann exzessiver Alkoholkonsum zu Magen-Darm-Problemen, Pankreatitis und einem erhöhten Risiko für Infektionen aufgrund eines geschwächten Immunsystems führen.

Die physischen Folgen hoher Trinkmengen sind bereits erschreckend genug, aber sie sind nur die Spitze des Eisbergs.

Alkoholismus kann auch starke psychische Störungen auslösen, einschließlich Depressionen, Angstzuständen und einem erhöhten Risiko für Suizid.

Einige Menschen benutzen Alkohol als eine Art Bewältigungsmechanismus für bestehende psychische Probleme, was jedoch nur zur Verschlimmerung dieser Erkrankungen führt.

Ein ständiger Zustand der Betrunkenheit kann auch zu Abhängigkeit und im schlimmsten Fall zu einer lebensbedrohlichen Alkoholvergiftung führen.

Neben dieser direkten körperlichen und geistigen Schädigung hat Alkoholmissbrauch auch erhebliche soziale Auswirkungen.

Er kann Beziehungen sowohl auf persönlicher als auch auf professioneller Ebene ruinieren. Menschen, die ständig betrunken sind, laufen Gefahr, ihren Job zu verlieren, was wiederum zu finanziellen Schwierigkeiten führen kann.

Sie können zudem den Respekt von Freunden und Familienmitgliedern verlieren und haben oft Probleme in ihren persönlichen Beziehungen, da sie möglicherweise ihre Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten vernachlässigen.

Es ist auch wichtig, die Gefahren des betrunkenen Fahrens und der damit verbundenen Risiken zu beachten.

Jemand, der regelmäßig betrunken ist, stellt eine ernsthafte Bedrohung für sich selbst und andere auf der Straße dar.

Betrunkene Fahrer sind für einen schockierend hohen Anteil von Autounfällen verantwortlich, viele davon mit tödlichem Ausgang.

Schließlich kann ein ständiger Zustand der Betrunkenheit das allgemeine Wohlbefinden einer Person erheblich beeinträchtigen.

Es kann das Selbsterkenntnisvermögen hemmen und zu schlechter Ernährung und allgemeinem Desinteresse an positiven Lebensgewohnheiten führen.

Solche Personen haben oft einen hektischen Schlaf und sind im Allgemeinen weniger in der Lage, die Freuden und Herausforderungen des Lebens vollständig zu erleben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein ständiger Zustand der Betrunkenheit viele negative Auswirkungen hat.

Er führt zu zahlreichen gesundheitlichen Problemen, beeinträchtigt die psychische Gesundheit, stört soziale Beziehungen und gefährdet die Sicherheit.

Es ist wichtig, sich der Konsequenzen des übermäßigen Trinkens bewusst zu sein und bei Bedarf professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.




Nimm Hilfe an !

Mein erster Schritt für mehr Lebensqualität

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Selbsthilfegruppe Meppen

Siehe dir das Kreuzbund Video an !

Hauptseite des Kreuzbundes

Krankenhaus Haselünne

Caritas Meppen

Langzeittherapie für Frauen

Langzeittherapie für Männer


Impressum:

Kreuzbundgruppe Meppen
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß (§§ 7, 8 TDG):


Telefon: (0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Datenschutzerklärung ohnesucht.de

Wir benutzen Fotos von Fotolia
Du findest uns auch unter folgenden "Themen"


Suchtkrank Emsland Alkoholentzug
Abhängig von Medikamenten Crystal zu viel Alkohol

Du bist nicht alleine mit dem Thema "Ständig betrunken" !

Wir helfen dir sehr gerne weiter !