Kreuzbund












Mein Mann trinkt ?

Wir sind eine Gruppe des Kreuzbundes für Suchtkranke und deren Angehörige / Freunde / Partner

Wir unterstützen dich ehrenamtlich gerne bei folgenden Suchterkrankungen:

- Alkoholabhängigkeit
- Drogenabhängigkeit
- Medikamentenabhängigkeit
- Spielsucht (Automaten, Casino, Kartenspiel, Computer)

Du musst nicht fromm sein nur weil wir eine christliche Organisation sind.

Du musst auch nicht "suchtkrank" sein um unsere Gruppe zu besuchen.

Wir unterstützen dich auch, wenn in deinem Umfeld jemand Probleme hat und
du nicht mehr weiter weißt.

Wir treffen uns Dienstags hier:

Pfarrheim
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Nächster Termin: Übermorgen, Dienstag 16.07.2024 19:15 Uhr

Wir helfen dir gerne deine Probleme zu lösen und haben alle Erfahrung mit dem Thema "Sucht" !

Wenn du dir nicht sicher bist, dann rufe einfach an:
(0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Was passiert in der Gruppe ?

Ich habe selber kein Suchtproblem (Mitbetroffen)

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Wenn ein Ehepartner zum Alkoholiker wird, verändert sich das Zusammenleben in der Partnerschaft gravierend.

"Mein Mann trinkt" ist eine Aussage, die tiefe Sorge ausdrückt und oft einschneidende Folgen hat.

Zuallererst verursacht Alkoholismus gesundheitliche Probleme. Alkohol schädigt bei chronischem Konsum das Gehirn, das Herz, die Leber und weitere Organe.

Ein gesteigertes Krebsrisiko, Erkrankungen des Herzkreislaufsystems und eine Reihe weiterer gesundheitlicher Probleme wie Alkoholpsychosen, Leberzirrhose und andere Lebererkrankungen sind nur einige Beispiele für die schwerwiegenden gesundheitlichen Schäden, die exzessives Trinken hervorrufen kann.

Des Weiteren kann Alkoholmissbrauch ernste soziale Konsequenzen nach sich ziehen. Alkoholismus ist häufig der Auslöser für familiäre Streitigkeiten und kann im schlimmsten Fall sogar zur Trennung oder Scheidung führen.

Die gesellschaftliche Stigmatisierung kann dazu führen, dass sich die betroffene Person weiter zurückzieht und in einen Teufelskreis aus Trinken und Isolation gerät.

Darüber hinaus muss man die psychischen Belastungen betrachten. Häufig führt Alkoholabhängigkeit zu einer Veränderung der Persönlichkeit.

Der Betroffene wird möglicherweise aggressiv, depressiv oder unberechenbar. Diese Veränderungen können schwerwiegende Auswirkungen auf das Zusammenleben in der Familie haben und besonders für Kinder traumatisch sein.

Hinzu kommt, dass Alkoholmissbrauch häufig mit finanziellen Problemen einhergeht. Durch den stetigen Bedarf an Alkohol können erhebliche Kosten anfallen.

Gleichzeitig kann die Arbeitsfähigkeit von Alkoholkonsumenten eingeschränkt sein, was zu Arbeitsplatzverlust und somit zu Einkommensverlust führen kann.

So kann eine Familie schnell in ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten geraten. Aber es gibt auch eine emotionale Belastung für die Partnerin oder den Partner eines Alkoholikers.

Oftmals sind sie hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu ihrem Partner und dem Bedürfnis, sich selbst und möglicherweise ihre Kinder zu schützen.

Eine dauerhafte emotionale Belastung durch den Alkoholkonsum des Partners kann auch dazu führen, dass die Partnerin oder der Partner selbst psychische Probleme entwickelt, wie zum Beispiel Depressionen oder Angstzustände.

Schlussendlich muss erwähnt werden, dass "Mein Mann trinkt" auch ein Aufruf zur Hilfe sein kann. Ein Alkoholproblem ist eine Krankheit und sollte auch als solche behandelt werden.

Professionelle Hilfe, sei es durch Ärzte, Therapeuten oder Selbsthilfegruppen, ist oft der einzige Weg aus der Spirale des Exzessiven Trinkens.

Auch für Angehörige gibt es spezielle Angebote und Hilfen zur Bewältigung dieser enormen Herausforderung.

Es ist wichtig, sich frühzeitig Hilfe zu suchen und das Problem nicht zu verharmlosen oder zu ignorieren.




Nimm Hilfe an !

Mein erster Schritt für mehr Lebensqualität

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Selbsthilfegruppe Meppen

Siehe dir das Kreuzbund Video an !

Hauptseite des Kreuzbundes

Krankenhaus Haselünne

Caritas Meppen

Langzeittherapie für Frauen

Langzeittherapie für Männer


Impressum:

Kreuzbundgruppe Meppen
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß (§§ 7, 8 TDG):


Telefon: (0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Datenschutzerklärung ohnesucht.de

Wir benutzen Fotos von Fotolia
Du findest uns auch unter folgenden "Themen"


Meine Tochter kifft Emsland Drogen
Kreuzbund Alkoholkonsum Abhängig von Tabletten

Du bist nicht alleine mit dem Thema "Mein Mann trinkt" !

Wir helfen dir sehr gerne weiter !