Kreuzbund












Ketamin ?

Wir sind eine Gruppe des Kreuzbundes für Suchtkranke und deren Angehörige / Freunde / Partner

Wir unterstützen dich ehrenamtlich gerne bei folgenden Suchterkrankungen:

- Alkoholabhängigkeit
- Drogenabhängigkeit
- Medikamentenabhängigkeit
- Spielsucht (Automaten, Casino, Kartenspiel, Computer)

Du musst nicht fromm sein nur weil wir eine christliche Organisation sind.

Du musst auch nicht "suchtkrank" sein um unsere Gruppe zu besuchen.

Wir unterstützen dich auch, wenn in deinem Umfeld jemand Probleme hat und
du nicht mehr weiter weißt.

Wir treffen uns Dienstags hier:

Pfarrheim
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Nächster Termin: Übermorgen, Dienstag 16.07.2024 19:15 Uhr

Wir helfen dir gerne deine Probleme zu lösen und haben alle Erfahrung mit dem Thema "Sucht" !

Wenn du dir nicht sicher bist, dann rufe einfach an:
(0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Was passiert in der Gruppe ?

Ich habe selber kein Suchtproblem (Mitbetroffen)

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Ketamin, ein starkes Anästhetikum, das ursprünglich als Tiermedizin entwickelt wurde, wird häufig als sogenannte Partydroge missbraucht.

Der Konsum dieser Substanz kann jedoch schwerwiegende negative Folgen haben, sowohl für die körperliche als auch die psychische Gesundheit.

In diesem Artikel sollen diese potenziellen Folgen näher beleuchtet werden.Zunächst einmal ist es wichtig zu betonen, dass Ketamin stark halluzinogen wirkt.

Dies bedeutet, dass es die Wahrnehmung verzerrt und zu intensiven optischen und akustischen Wahrnehmungen führt.

Diese können in einigen Fällen extrem verstörend sein und zu dauerhaftem psychischen Leid führen.

Ketamin kann außerdem starke Angstzustände und Paranoia auslösen, im Extremfall sogar psychotische Episoden.

Menschen, die zu psychischen Krankheiten wie Schizophrenie neigen, sollten daher unbedingt von dem Konsum von Ketamin absehen.

Aber auch physisch wirkt Ketamin auf den menschlichen Körper ein. Es kann zu Übelkeit und Erbrechen führen, was besonders gefährlich wird, wenn dem Konsumenten während des Rausches bewusstlos wird.

In diesem Zustand kann es passieren, dass die Person erbricht und dann an dem Erbrochenen erstickt.

Daneben kann Ketamin bei regelmäßigem Gebrauch die Funktion der Blase ernsthaft beeinträchtigen und zu Schmerzen, Bluthochdruck und in einigen Fällen sogar zum totalen Nierenversagen führen.

Des Weiteren kann eine Überdosis Ketamin tödlich sein. Die Droge unterdrückt die Atmung und kann daher zum Atemstillstand führen.

Dies ist besonders gefährlich, da die Menge an Ketamin, die zu einer Überdosis führt, von Person zu Person stark variiert und nie sicher vorhergesagt werden kann.

Auch der langfristige Gebrauch von Ketamin kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Es kann zu Gedächtnisverlust führen und das Lernvermögen beeinträchtigen.

Außerdem kann es die Entstehung einer Abhängigkeit fördern, die mit regelmäßigen Entzugserscheinungen einhergeht, wenn der Konsum eingestellt wird.

Diese können unter anderem Schlaflosigkeit, Halluzinationen, Verwirrtheit und Herzrhythmusstörungen umfassen.

Nicht zuletzt kann Ketamin auch soziale Folgen haben. Der Missbrauch der Substanz kann zu Problemen im Beruf oder in der Schule führen, zu zerstörten Beziehungen und zum sozialen Rückzug.

Auch die Gefahr, in kriminelle Aktivitäten verwickelt zu werden, steigt bei Menschen, die Drogen missbrauchen, signifikant an.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Missbrauch von Ketamin sowohl kurz- als auch langfristig gravierende Folgen haben kann.

Daher sollte von dem Konsum dieser gefährlichen Substanz unbedingt abgesehen werden. Es ist wichtig, dass junge Menschen vor den Gefahren aufgeklärt werden und Zugang zu Hilfe und Unterstützung haben, wenn sie in die Fänge der Drogenabhängigkeit geraten.

Die einzige sichere Dosis von Ketamin ist keine Dosis.




Nimm Hilfe an !

Mein erster Schritt für mehr Lebensqualität

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Selbsthilfegruppe Meppen

Siehe dir das Kreuzbund Video an !

Hauptseite des Kreuzbundes

Krankenhaus Haselünne

Caritas Meppen

Langzeittherapie für Frauen

Langzeittherapie für Männer


Impressum:

Kreuzbundgruppe Meppen
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß (§§ 7, 8 TDG):


Telefon: (0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Datenschutzerklärung ohnesucht.de

Wir benutzen Fotos von Fotolia
Du findest uns auch unter folgenden "Themen"


Drogen Entgiftung Konsumiert Drogen
Suchtkranke Speed Emsland qualifizierter Entzug

Du bist nicht alleine mit dem Thema "Ketamin" !

Wir helfen dir sehr gerne weiter !