Kreuzbund












Hilfe Medikamentensucht ?

Wir sind eine Gruppe des Kreuzbundes für Suchtkranke und deren Angehörige / Freunde / Partner

Wir unterstützen dich ehrenamtlich gerne bei folgenden Suchterkrankungen:

- Alkoholabhängigkeit
- Drogenabhängigkeit
- Medikamentenabhängigkeit
- Spielsucht (Automaten, Casino, Kartenspiel, Computer)

Du musst nicht fromm sein nur weil wir eine christliche Organisation sind.

Du musst auch nicht "suchtkrank" sein um unsere Gruppe zu besuchen.

Wir unterstützen dich auch, wenn in deinem Umfeld jemand Probleme hat und
du nicht mehr weiter weißt.

Wir treffen uns Dienstags hier:

Pfarrheim
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Nächster Termin: Übermorgen, Dienstag 16.07.2024 19:15 Uhr

Wir helfen dir gerne deine Probleme zu lösen und haben alle Erfahrung mit dem Thema "Sucht" !

Wenn du dir nicht sicher bist, dann rufe einfach an:
(0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Was passiert in der Gruppe ?

Ich habe selber kein Suchtproblem (Mitbetroffen)

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Die Medikamentensucht ist eine ernste psychische Erkrankung, die gravierende Folgen sowohl für die Individuen, die darunter leiden, als auch ihre Familien und Freunde haben kann.

Die Auswirkungen sind vielschichtig und reichen von körperlichen und psychischen Problemen bis hin zu sozialen und wirtschaftlichen Konsequenzen.

Körperliche Gesundheitsprobleme sind eine der offensichtlichsten negativen Folgen der Medikamentensucht.

Menschen, die von Medikamenten abhängig sind, gefährden ihre Gesundheit sowohl durch die Überdosierung als auch durch die Langzeitwirkung des Medikaments auf ihren Körper.

Sie können eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen entwickeln, darunter Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Leberschäden, Nierenerkrankungen, Lungenprobleme und neurologische Störungen.

Psychische Gesundheitsprobleme sind ein weiterer wichtiger Aspekt der negativen Auswirkungen von Medikamentenmissbrauch.

Viele Menschen, die Medikamente missbrauchen, kämpfen auch mit psychischen Störungen wie Depressionen, Ängsten oder Bipolarer Störung.

Der Missbrauch von Medikamenten kann diese bestehenden Probleme verschlimmern und neue Probleme verursachen, einschließlich Gedächtnisverlust, Paranoia und psychotische Episoden.

Darüber hinaus kann Medikamentenmissbrauch zu Schäden in den persönlichen Beziehungen führen. Die Süchtigen können ihre Beziehungen zu Familie und Freunden stark belasten, da sie oft lügen, stehlen und die Menschen in ihrem Leben enttäuschen, um ihre Sucht zu finanzieren und zu verheimlichen.

Dies kann dazu führen, dass sie sich isoliert und missverstanden fühlen, was ihre psychischen Probleme weiter verschlimmert.

Die wirtschaftlichen Konsequenzen der Medikamentensucht sind ebenfalls erheblich. Menschen, die abhängig sind, können Schwierigkeiten haben, ihre Arbeit zu behalten, weil sie oft unter den Auswirkungen der Medikamente stehen oder wegen ihrer Sucht arbeitsunfähig sind.

Dies kann dazu führen, dass sie sich in einer finanziellen Notlage befinden und gezwungen sind, illegale Mittel zu ergreifen, um ihre Sucht zu finanzieren.

Zu guter Letzt spielt auch die rechtliche Problematik eine Rolle. Häufig kommt es vor, dass Menschen aufgrund ihres Medikamentenmissbrauchs in Konflikt mit dem Gesetz geraten, sei es aufgrund illegaler Beschaffung der Medikamente, Diebstähle oder Fahrens unter Medikamenteneinfluss.

So kann die Medikamentensucht tragischerweise auch zu einer kriminellen Karriere und letztendlich zu Gefängnisstrafen führen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Medikamentensucht verheerende Auswirkungen auf viele Aspekte des Lebens eines Menschen haben kann.

Sie schädigt ihre physische und psychische Gesundheit, zerstört Beziehungen, führt zu finanziellen Problemen und kann sogar zu rechtlichen Schwierigkeiten führen.

Es ist wichtig, das Bewusstsein für diese Problematik zu schärfen und Unterstützung für diejenigen bereitzustellen, die unter dieser Erkrankung leiden.

Die Rehabilitation und die Bekämpfung der Medikamentensucht ist ein schwerer und langwieriger Prozess, aber mit der richtigen Unterstützung ist die Genesung möglich.




Nimm Hilfe an !

Mein erster Schritt für mehr Lebensqualität

Meine Ansprechpartner beim Kreuzbund

Selbsthilfegruppe Meppen

Siehe dir das Kreuzbund Video an !

Hauptseite des Kreuzbundes

Krankenhaus Haselünne

Caritas Meppen

Langzeittherapie für Frauen

Langzeittherapie für Männer


Impressum:

Kreuzbundgruppe Meppen
St. Maria zum Frieden
Marienstraße 34
49716 Meppen
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß (§§ 7, 8 TDG):


Telefon: (0 59 31) 59 71 31 9 (auch Sonntags bis 21.00 Uhr)

Datenschutzerklärung ohnesucht.de

Wir benutzen Fotos von Fotolia
Du findest uns auch unter folgenden "Themen"


ständig Wodka Selbsthilfe
Shore Kifft Süchtig Benzos

Du bist nicht alleine mit dem Thema "Hilfe Medikamentensucht" !

Wir helfen dir sehr gerne weiter !